VdK-Ortsverband Nieder Mockstadt

  • VdK_Events_01
  • VdK_Events_02
  • VdK_Events_03
  • VdK_Events_04
  • VdK_Events_05
  • VdK_Events_06

  • VdK_Events_07
  • VdK_Events_08
  • VdK_Events_09
  • VdK_Events_10
  • VdK_Events_11
  • VdK_Events_12

  • VdK_Events_13
  • VdK_Events_14
  • VdK_Events_15
  • VdK_Events_16
  • VdK_Events_17
  • VdK_Events_18

  • VdK_Events_19
  • VdK_Events_20

Der VdK Ortsverband Nieder Mockstadt wurde im Mai 1952 gegründet.

Im Jahre 2002 feierten Wir unser 50-jähriges Bestehen. Leider stehen uns derzeit dazu keine Bilder zur Verfügung. Es war ein großes Fest, an dem Vertreter aller Vereine aus Nieder Mockstadt teilnahmen und Vertreter der VdK-Ortsverbande der umliegenden Orte. Die 50-Jahr-Feier wurde von Vorstandsmitgliedern mit einem eigens dafür geschriebenen Sketch gestaltet.

Auszug aus der Ansprache zur 50-Jahr-Feier:

Nachdem am 13. Dezember 1946 ein Landesverband des VdK in Hessen gegründet wurde, entschlossen sich 6 Jahre später auch einige Nieder Mockstädter zur Gründung einer Ortsgruppe.

Im Saale Wagner wurde am 01. Mai 1952 die Ortsgruppe unter Leitung von Wilhelm Müller, dem ehemaligen Bürgermeister von Nieder Mockstadt, gegründet.

Weitere Gründungsmitglieder waren:

            Hedwig Ergk

            Marie Kern

            Adolf Kullmann

            Richard Schmidt

            Elli Schössow

            Anna Wagner und

            Emmi Wagner.

Ich hoffe, dass ich hier niemanden vergessen habe. Leider sind aus dieser Zeit keine Unterlagen mehr vorhanden und ich konnte mich bei meinen Recherchen nur auf die Erinnerung unserer älteren Mitglieder verlassen.

Wilhelm Müller war länger als 25 Jahre Vorsitzender der Ortsgruppe Nieder Mockstadt.

Sollten Sie oder Ihre älteren Angehörigen mehr über die VdK-Ortsgruppe wissen, dann sagen Sie es bitte. Vielleicht gelingt es uns jetzt noch, so etwas wie eine Chronik zu schreiben.

Die ersten Mitglieder waren Kriegsversehrte und Kriegerwitwen. Und die Gruppe war sehr klein.

Wenige Monate später kam unser ehemaliger Vorsitzender, Siegfried König, als Mitglied dazu und auch Else Gaul, genauso wie unsere Mitglieder Irmgard Heese und Hedwig Eißner.

Vermutlich war die Ortsgruppe sehr lange nur ganz klein – Zusammenkünfte wurden irgendwo im Wohnzimmer abgehalten.

Im Jahre 2012 feiert der Ortsverband sein 60-jähriges Bestehen.

Anzahl der Mitglieder:         im Jahre 1999                         23 Mitglieder

                                               im Jahre 2005                         124 Mitglieder

                                               im Jahre 2008                         169 Mitglieder

                                               am 01.08.2011                       213 Mitglieder

Struktur der Mitglieder

Im Allgemeinen wird davon gesprochen, dass der VdK ein Verein sei für „Alte Leute“. Das ist in unserem Ortsverband nicht der Fall. Der Hauptanteil der Mitglieder liegt zwischen 50 und 60 Jahren. Der VdK ist für alle Menschen da – auch für Kinder – besonders für behinderte Kinder. Wenn behinderte Kinder im Ort geboren werden oder zuziehen, wird mit den Eltern gesprochen und die Hilfe des VdK angeboten. Das erfolgt auch wenn bekannt wird, dass ein Kind chronisch krank ist. Oft brauchen die Eltern eine Zeit, kommen aber dann auf uns zu.

 

Hier eine Aufstellung der Mitglieder nach dem Alter:

bis  5 Jahre                             2 Mitglieder

5 bis 12 Jahre                         1 Mitglied

13 bis 30 Jahre                       5 Mitglieder

31 bis 40 Jahre                       16 Mitglieder

41 bis 50 Jahre                        33 Mitglieder

51 bis 60 Jahre                       76 Mitglieder

61 bis 70 Jahre                       52 Mitglieder

71 bis 80 Jahre                       20 Mitglieder

81 und älter                            8 Mitglieder   (das älteste Mitglied ist 91 Jahre)

Vorstand

10 Vorstandmitglieder mit konkret festgelegten Aufgabenbereichen (siehe Anlage) neu gewählt am 13. April 2011

Vorstandssitzungen

in jedem Quartal eine Vorstandssitzung- bei Bedarf Sondervorstandssitzungen

 

Hauptaufgabe im Ortsverband

Der Ortsverband betrachtet seine Hauptaufgabe in der Beratung und Information der Mitglieder zu folgenden Schwerpunkten:

-          Schwerbehindertenrecht

-          Rentenrecht

-          Probleme mit Krankenkassen und Pflegekassen

-          Reha-Probleme

-          Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung/Betreuungsverfügung

Die Beratung wird bei Bedarf grundsätzlich im Ortsverband durchgeführt. Kein Mitglied muss in die Kreisgeschäftsstelle nach Ortenberg zur Beratung. Erst wenn rechtsanwaltliche Hilfe in Anspruch genommen werden muss, erfolgt eine Vermittlung an die Rechtsanwälte des VdK. Das spart den Mitgliedern Zeit und baut ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Vorstand und den Mitgliedern auf.

Qualifizierung der Vorstandsmitglieder und VdK-Mitglieder

Die Mitglieder des Vorstandes werden regelmäßig durch den Landesverband des VdK geschult. Dabei erfolgt eine fachliche Schulung zu den Hauptaufgaben des VdK.

Im Jahre 2010 wurde für Vorstandsmitglieder und VdK-Mitglieder ein Computer-Kurs durchgeführt. Dafür stellte Bürgermeister Unger den Jugendraum in Florstadt zur Verfügung. Die Leitung hatte ein VdK-Mitglied. Er fand wöchentlich 5 Stunden über 3 Monate statt. Bei Bedarf wird ein weiterer Kurs durchgeführt.

 

Regelmäßige Treffen der Mitglieder – Teilnehmerzahl ca 25 Personen

Jeden 2. Montag im Monat, in „Ilse´s Stübchen in der Kellerstraße.

In diesen Zusammenkünften wird viel gespielt, z.B. gewürfelt, Rummicup, Russisches Klavier u.a. Spiele. Es wird viel geschwatzt und vor allem viel gelacht.

Von den anwesenden Mitgliedern wird Kuchen gebacken und Ilse Naumann, die Wirtin – auch Mitglied des Vorstandes – kocht den Kaffee daz7u.

 

Diese Montagsveranstaltung wird auch mal nach Außerhalb verlegt und gemeinsam etwas unternommen – z.B.

-                     Besuch des Wetteraumuseums in Friedberg

-                     Führung durch die Jugenstilbäder in Bad Nauheim

-                     Besuch des Stockheimer Modellbahnhofes

-                     Führung durch den Kurpark in Bad Salzhausen

-                     Besuch des Kelten-Museums auf dem Glauberg

Nach diesen Veranstaltungen wird dann regelmäßig noch gemeinsam ein Cafe besucht.

Volkstrauertag

Seit 12 Jahren hat es der VdK-Ortsverband übernommen, den Volkstrauertag in Nieder Mockstadt wieder als Tag des Gedenkens an die Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege sowie als Tag der Mahnung und des Kampfes um den Frieden zu begehen. Nach einem Gottesdienst in der Kirche wird gemeinsam zum Ehrenmahl gegangen. Es wird eine kurze Rede gehalten – danach werden die Namen der Vermissten und Gefallenen aus Nieder Mockstadt verlesen. Regelmäßig nimmt der Bürgermeister persönlich am Gedenken teil. Der Gemischte Chor Nieder Mockstadt begleitet dieses Ehrende Gedenken mit seinem Gesang.

In jedem Jahr gibt es Veranstaltungen für die Mitglieder, die immer besondere Highlights werden.

Hier einige Beispiele:

-                     Wilhelm-Busch-Museum in Ebergötzen und Besuch des Europäischen Brotmuseums

-                     Planwagenfahrt im Vogelsberg und Essen „Hessen á la carte“ im „Lauzbacher Wald“

-                     Spargelessen satt in Wolfskehlen

-                     Besuch in Speyer mit „Technik-Museum“, „Meeresmuseum, „Domführung“ und Schifffahrt auf dem Rhein, Abendbrot im „Wein- & Sektgut HolzWeisbrodt mit „Pfälzer Saumagen“

-                     Fahrt durch den Westerwald mit Besuch der Bauern-Schnapsbrennerei mit Schnapsbrobe

-                     Fahrt in Jagstal, wo Götz von Berlichingen zu Hause war

-                     Besuch der Herrgottkirche in Creglingen mit dem Altar von Tillmann Riemenschneider

-                     Fahrt in das Gewürzmuseum in Abtswind

-                     Fahrt nach Steinau an der Straße mit Besuch des Gebrüder Grimm-Museums und des Marionettentheaters

-                     Sommerfest im Zelt bei Ilse´s Stübchen

-                     Oktoberfest im Zelt bei Ilse´s Stübchen

-                     Besuche im „Fresche Keller“ in Ortenberg

-                     Weinprobe des „Weingut Fluhr„

Das Besondere an diesen Ausfahrten ist auch immer das Frühstück. Frauen des Vorstandes packen für jedes VdK-Mitglied, welches mit unterwegs ist, ein Frühstücks-Päckchen zusammen. Da fehlt auch gar nichts. Sogar die Serviette und das Feuchttuch zum Abwischen der Hände ist im Frühstückspäckchen.

Weihnachten wird wechselweise im Bürgerhaus Nieder Mockstadt gefeiert und eine Ausfahrt zu einem besonderen Weihnachtsmarkt gemacht. Wir waren z.B. auf dem Weihnachtsmarkt in Michelstadt und dem Weihnachtsmarkt in Sommerhausen. In diesem Jahr fahren wir nach Kassel zum Märchen-Weihnachtsmarkt.

Kinder-und Jugendarbeit

Seit dem Jahr 2010 widmet sich der VdK-Ortsverband besonders der Kinder- und Jugendarbeit. In Zusammenarbeit mit der Jugendpflege Florstadt werden Ferienspiele für die Kinder angeboten.

Im Jahr 2010              Sommerferien                         ein Spiele-Tag

                                   Herbstferien                           Halloween – Basteln mit Kürbissen

Im Jahr 2011              Osterferien                             wir basteln Osterschmuck

                                   Sommerferien                         Besuch des Marionettentheaters in Steinau

                                                                                  mit anschießendem Eisessen

                                   Herbstferien                           Wir basteln wieder mit Kürbissen

Auch für das Jahr 2012 gibt es bereits Pläne für die Ferienspiel-Gestaltung.

An den jährlichen Bossel-Veranstaltungen des Schützenvereins nimmt in jedem Jahr eine sehr junge Mannschaft des VdK teil. Es wurden mehrmals vordere Plätze belegt:

  • - 2003                   2. Platz
  • - 2006                   2. Platz
  • - 2007                   2. Platz
  • - 2011                   3. Platz

Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und mit der Ev. Kirche

Die Zusammenarbeit mit der ev. Kirche in Mockstadt sowie mit den anderen Vereinen ist sehr gut. Der VdK-Ortsverband arbeitet sehr aktiv beim Eckenfest und ist vertreten bei den anderen Vereinen, wie z.B. bei Bosseln des Schützenvereins oder beim Tauziehen des Musikvereins. Auch die Unterstützung der Kirchengemeinde ist gut, z.B. hat der VdK-Ortsverband eine Altardecke gestiftet. Das material wurde vom VdK-Ortsverband gestiftet, die Hardanger-Stickerei (sehr umfangreich und zeitaufwändig) wurde von einem VdK-Mitglied gemacht. Bei Festveranstaltungen der Vereine in Nieder Mockstadt ist der VdK immer vertreten.

Information der VdK-Mitglieder

Die VdK-Mitglieder erhalten 10mal jährlich eine VdK-Zeitung (wird vom Landesverband herausgegeben). Diese Zeitung wird in Nieder Mockstadt bewusst noch selbst ausgetragen, da die 4 Zeitungsausträger dabei regelmäßig mit den Mitgliedern ins Gespräch kommen. Auch durch Gespräche mit anderen Bewohnern auf diesem Wege durch Nieder Mockstadt konnten schon einige VdK-Mitglieder gewonnen werden.

 

Zusammenschluss mit den Sozialverbänden in der Stadt Florstadt

Im Juli 2011 schlossen sich die Sozialverbände der Stadt Florstadt – AWO und VdK aus allen Ortsteilen – in einer Interessengemeinschaft zusammen. Diese Interessengemeinschaft wird künftig Vortragsreihen und Qualifizierungen für Senioren (z.B. auf dem Gebiet Brandschutz)

gemeinsam durchführen, um möglichst viele Mitglieder einbeziehen zu können.

© 2016 Stephan Mickel